Suche
Close this search box.
Service Hotline/ 热线
089 215 874 85

Basteln mit Kindern:
Herbstliches aus Blättern, Kürbis & Co.

Ob neblig oder golden – im Herbst zieht es die Kinder nach draußen. Stundenlag streifen wir durch den Garten, das Wäldchen und am See entlang. Jetzt gibt die Natur ihre Schätze frei und wir entdecken vieles, was der Herbst in der Erntezeit zu bieten hat: Äpfel und Kürbisse im Garten, Kastanien, Eicheln, Bucheckern und Zapfen im Wald. Und natürlich jede Menge leuchtend schöner Blätter. Lea und Malik haben Kastanien, Fichtenzapfen und heruntergefallene Eicheln gesammelt. Ben, Amba und die anderen kommen mit Händen voller Buchen- und Kastanienblätter zurück, die wir unbedingt auf Papier kleben müssen. Mit Tüten und Körben voll Material machen wir uns auf den Rückweg.

Buntes Ahornlaub im Herbst

Kunterbunte Blätterbilder basteln

Mit ihrer Farbenpracht regen Herbstblätter sofort die Fantasie der Kinder an. Wir basteln mit gelben, roten, braunen und grünen Blättern, mit Eicheln, Samen und Beeren, die getrocknet sind. Wie einfach sich Laub und Blätter trocknen und haltbar machen lassen, wird hier gut erklärt.

Alles, was wir sonst noch brauchen, sind Tonpapier in vielen Farben, Klebestifte, Scheren, Fingerfarbe und los geht’s. Malik malt die Gesichter seiner Familie und klebt ihre Haare mit Blättern auf. „Das ist meine Schwester Dilara, das ist Papa und das Mama. Oma mach‘ ich auch mit drauf, die besucht uns oft am Wochenende!“.

Lea hat sich ganz aufs Drucken eingelassen. Sie bemalt die Blätter und Früchte mit Fingerfarbe und stempelt dann einen bunten Wald aufs Papier – die spannende Struktur der Blätter-Adern und die schrumpelige Kontur der Früchte bleiben erhalten. Und Ben schneidet und malt und klebt, bis am Ende eine ganze Fuchsfamilie sein Papier bevölkert. „Füchse müssen feuerrot sein!“, erklärt er. Das findet Lea auch und malt und klebt und schneidet eine Igelfamilie. „Und Igel sind orange und waldbodenbraun!“, findet sie. Ben nickt zustimmend.

Ein Klassiker: Kastanienfiguren basteln

Die Kinder wollen Kastanienigel basteln, man kann aus Kastanien aber auch anderes wie Männchen, verschiedene Tiere oder Kränze herstellen. Die Igel sind besonders einfach und wir brauchen nicht viel Material: Bastelbohrer, Zahnstocher, wasserfeste schwarze Stifte und natürlich Kastanien in verschiedenen Größen.

Zuerst bohren wir mit dem Bastelbohrer Löcher in die Kastanien. Die Zahnstocher brechen wir in der Mitte durch und stecken sie mit den Spitzen nach oben in die Löcher. Wer möchte, klebt sie in den Löchern fest. Zum Schluss malen wir den Igeln noch Augen auf – fertig sind richtig niedliche kleine Gesellen.

Ben, Malik, Lea und die anderen sind ganz begeistert und verhelfen den Kastanienfiguren zu einem Ehrenplatz auf den Fensterbänken. Wer Lust hat, selbst mit Kastanien zu Hause zu basteln, findet hier eine ganz einfache Anleitung.

Kind bastelt mit buntem Tonpapier

Laternen basteln für dunkle Abende

Nicht alle unsere Kinder haben einen christlichen Hintergrund und feiern Sankt Martin. Schöne Laternen kann man im Herbst aber auch einfach ans Fenster oder auf den Esstisch stellen. Sie begleiten uns bis in den Advent und die Weihnachtszeit hinein mit ihrem warmen, freundlichen Licht und der behaglichen Atmosphäre, die sie verbreiten.

Zum Basteln haben wir runde Papp-Käseschachteln gesammelt und schneiden sie uns als Boden zurecht. Aus bunten Transparentpapieren schneiden wir Blätter, Kreise und Sterne aus. Dick mit Klebestift bestrichen werden sie auf weißes Transparentpapier gesetzt. Auf den Käseschachtelboden kommt ein elektrisches Teelicht, dann wickeln wir das Transparentpapier darum. Oben schließen wir mit einer Käseschachtel ohne Deckel ab. Daran befestigen wir einen Draht – fertig ist die Laterne! „Ich bastel noch eine für Mama“, meint Anna. „Die ist doch sonst traurig, wenn sie beim Sankt-Martins-Umzug keine hat!“.

Eine Laterne zu Hause nachzubasteln ist ganz einfach – hier gibt es eine tolle Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Kürbisse für Halloween schnitzen

Was wäre Halloween ohne gruselige, lustige oder grimmige Kürbisköpfe? Ende Oktober und Anfang November stehen sie in vielen Vorgärten, an Fenstern und vor den Haustüren in der Stadt und auf dem Land. Die Kinder lieben die Gesichter und zeichnen schaurig-schöne Vorlagen auf Papier.

Wir übertragen die Vorlagen auf die Kürbisse und die Erwachsenen schnitzen Augen und Mund. Beim Aushöhlen können dann wieder alle helfen, denn das Innere ist so weich, dass es sich mit einem Löffel ganz einfach herauskratzen lässt. Ob wir daraus eine Kürbiscremesuppe machen? Wie man tolle Kürbisgesichter ganz einfach zu Hause schnitzen kann, zeigt diese umfassende und gleichzeitig einfache Anleitung.

Asiatisches Mädchen auf Wiese spielend

Basteln fördert Kreativität und Spaß

Basteln fördert nicht nur die Kreativität der Kinder, sondern auch ihre Feinmotorik und sorgt für gute Laune und jede Menge Spaß. Alle kommen ins Gespräch, erklären einander, was sie gerade basteln, und unterstützen sich gegenseitig. Am Ende sind die Kinder richtig stolz. Mindestens genauso erfüllend wie das Basteln selbst ist es, gemeinsam die Endprodukte in unseren Räumen zu dekorieren.

Was darf ans Fenster, was hängen wir an die Wände? Den ganzen Herbst über freuen sich die Kinder über die gebastelten Objekte und überlegen schon, was wir als Nächstes von draußen holen, um in der Vorweihnachtszeit weiterzumachen …

„Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist nur, ein Künstler zu bleiben, während man erwachsen wird.“

(Pablo Picasso)

Photos by Patty Brito, Greg Shield, Nurpalah Deem und Sigmund via unsplash.com